Die Bücher
zum Thema
E-Business

Business E-volution - Das E-Business-Handbuch  Erfolgsfaktor Content Management - Vom Web Content bis zum Knowledge Management

Know-how Beratung Glossar Links Autoren Kontakt

© 2000-2009 KE Consulting GmbH

 

Homepage
Eine Ebene zurück
Cyber slang
Glossar 0...9
Glossar A
Glossar B
Glossar C
Glossar D
Glossar E
Glossar F
Glossar G
Glossar H
Glossar I
Glossar J
Glossar K
Glossar L
Glossar M
Glossar N
Glossar O
Glossar P
Glossar Q
Glossar R
Glossar S
Glossar T
Glossar U
Glossar V
Glossar W
Glossar X
Glossar Y
Glossar Z

 

Business E-volution Glossar G

Gästebuch

Eine Webseite mit Kommentaren, Lob und Kritik zu einem Web-Angebot. Meist mittels CGI implementiert.

Gastzugang

So wird ein unverbindlicher und kostenfreier Zugang zu einem Server oder einer Mailbox bezeichnet. Um sich als Gast anzumelden, muss als Benutzername und Passwort "Gast", "Guest" oder "Anonymus"/"Anonymous" eingegeben werden.

Gateway

Ein System, das die Übertragung und Übersetzung von Daten zwischen normalerweise inkompatiblen Applikationen oder Netzwerken ermöglicht, d. h. das mindestens zwei Sprachen "spricht" und so eine Brückenfunktion zwischen den unterschiedlichen Partnern übernehmen kann. Klassisch ist das Netzwerk-Gateway, das mit mehreren physischen TCP/IP-Netzwerken verbunden ist und IP-Pakete innerhalb dieser Netzwerke zuordnen und zustellen kann. Ein Gateway übersetzt zwischen unterschiedlichen Transportprotokollen oder Datenformaten (beispielsweise IPX und IP) und wird üblicherweise aufgrund dieser Übersetzungsfunktionen in einem Netzwerk aufgenommen. Siehe auch Router.

GByte / GB

Kurz für Gigabyte = 1024 MByte (siehe auch Byte).

Gedrehtes Kabel

Für das Zusammenschalten von 2 PCs bzw. 2 Hub's erforderlich (die linken Adern werden mit den rechten vertauscht).

General MIDI (GM)

Der von der Firma Roland entwickelte GM-Standard definiert die Aufteilung verschiedener Instrumentenklänge auf 127 MIDI-Programmnummern. Für die Schlagzeugwiedergabe dient der MIDI-Kanal 10.

GIF (Graphics Interchange Format)

Ein Dateiformat und ein Algorithmus zur verlustlosen Komprimierung von Grafiken mit maximal 256 Farben. Ursprünglich entwickelt von Unisys und CompuServe für den Austausch von Grafiken zwischen verschiedenen Plattformen. Derzeit wichtigstes Standardformat im WWW zum Austausch von Grafikdateien (Bildern) und Erstellung kleiner Animationen (animierte Gifs).

GIF87a

Erste Spezifikation für das GIF-Dateiformat, ursprünglich für CompuServe entwickelt. Lizenzrechte bei Unisys.

GIF89a

Eine Form der GIF-Datei, die Transparenz und Multi-Blocks unterstützt. Multi Blocks (mehrere Bilder in einer einzigen Datei) vermitteln die Illusion von Bewegung.

G.lite / G.922.2

früher UDSL genannt nutzt normale Telefonkabel für 1,5 Mbps downstream und 128 Kbps upstream. Bei G.lite ist zudem kein (Hardware-)Splitter wie beim ADSL nötig.

Glasfaserkabel

Kabel mit sehr hoher Bandbreite, das häufig in Backbones eingesetzt wird. Überträger der Informationen ist Licht, das durch Glasfasern gesendet wird. Am Aus- und Eingang solcher Kabel befinden sich Einrichtungen, die Lichtimpulse in elektrische Signale verwandeln und umgekehrt.

Global Player

Unternehmen oder Konzerne, die weltweit operieren und Geschäftsbeziehungen pflegen. Solche Unternehmen haben jedoch nicht unbedingt auch Niederlassungen im Ausland. Sie machen bzw. bestimmen Standards. Dies fördert ihre Marktposition (siehe Microsoft).

Global Village (dt.: Globales Dorf)

Ein unter dem Eindruck des Internet entstandene Metapher, die die schwindenden örtlichen Entfernungen durch die Netzkommunikation beschreibt.

GNU (GNU's Not UNIX)

Konzept zur Verteilung und Anwendung von UNIX - Freeware, die von der FSF und Richard Stallman ins Leben gerufen wurde.

Google

Die wohl nicht nur nach Stiftung Warentest beste momentan verfügbare Suchmaschine im Internet. Schmucklos, aber gut und schnell. Deutsche Version - Internationale Version.

Gopher (dt.: Maulwurf - ist aber ein Kunstwort, gebildet aus "Go" und "For", was soviel wie "etwas holen" bedeutet)

Menüorientiertes Suchsystem im Internet. Über dieses System lassen sich die Internet-Server mit Gopher-Unterstützung abfragen. Gopher kennt nur Listen (die Menüs) und Dateien (die Informationen). In Deutschland ist im Unterschied zu den USA die Anzahl der Gopher-Server nicht sehr hoch, deshalb findet man hier nur wenige deutschsprachige Informationen.

GPRS

General Packet Radio Service. Datenübertragungsprotokoll für mobile Kommunikation/Handys - auf GSM basierend. Während GSM nur 9,6 Kbit/s übertragen kann, schafft GPRS bis zu 115 Kbit/s. Im Januar 2001 in Deutschland bei Viag Interkom erstmals angeboten.

GPS

Global Positioning System. Netzwerk von US-Satelliten, die es kleinen und preiswerten Empfangsgeräten zu Wasser, zu Land und in der Luft ermöglichen, auf wenige Meter genau den exakten Standort auf unserem Planeten zu errechnen. Ursprünglich für das Militär gedacht nutzten auch zivile Schiffe und Flugzeuge das System, bis es heutzutage einen GPS-Empfänger schon in jedem Auto gibt, das ein Navigationssystem besitzt.

Graphical User Interface (GUI)

Grafische Benutzeroberfläche für eine Anwendung oder ein Computersystem, wie Microsoft Windows 95, 98 oder NT, OS/2, Apple Macintosh etc.

Groupware

Software zum Verwalten der Arbeiten einer Arbeitsgruppe bestehend aus Dokumentenverwaltung, E-Mail, Multimedia-Konferenzen und Zeitmanagement. Siehe auch Kapitel 2 in "Business E-volution".

Gruppe

Die Gruppen sind die Diskussionsforen des Usernet. Jede Usenet-Gruppe ist einem ganz bestimmten Thema gewidmet. Die einzelnen Gruppen sind geordnet, z. B. gibt es die Kategorie "comp" (für Computer) mit der Unterbezeichnung "os" (für das Betriebssystem), die in Windows, OS/2 usw. gegliedert ist.

GSM (Global System for Mobile Communication)

Technischer Standard für die digitale Funktelefonie. Damit lassen sich auch Daten übertragen. Neuerdings werden Handys mit integriertem PC samt Internet- und Faxsoftware angeboten. Unter GSM sind jedoch die Bandbreiten zur Datenübertragung per Handy mit 9600 bps reichlich langsam. Abhilfe sollen hier GPRS innerhalb der GSM-Welt und UMTS als neuer Standard bringen. 

GUI

Siehe Graphical User Interface.